Akupunktur Kassel

Die Akupunktur erfährt eine zunehmende Wertschätzung nicht nur in der akuten Versorgung, sondern auch in der Behandlung chronischer resistenter Erkrankungen. Sie ist mittlerweile fester Bestandteil der praktischen Medizin und entfaltet ihre heilsamen Wirkungen bei den unterschiedlichsten Befindlichkeitsstörungen. Sie ist eine jahrtausendealte Heilmethode, die durch das Nadeln bestimmter Punkte die körpereigenen Selbstheilungskräftte aktiviert, um Gesundheit zu erhalten oder wiederzuerlangen.

Da sich körperliche und psychische Vorgänge gegenseitig beeinflussen, kann Gesundheit nur gegeben sein, wenn die Lebensenergie ausgewogen vorhanden ist und ungehindert fließt. Krankheit ist demnach Ausdruck einer Störung des Energieflusses, die durch verschiedene Faktoren verursacht werden kann, so durch äußere Faktoren (z.B. Hitze, Kälte, Wind, Trockenheit, Feuchtigkeit) und innere Faktoren (z.B. Freude, Angst, Zorn, Trauer, Sorge), Erbkrankheiten, ungesunde Lebensweise (z.B. einseitige Ernährung, übermäßiges Essen, Drogen, Alkoholabusus), Traumen (z.B. Verletzungen, Insektenstiche) sowie durch Blockaden in Blut- und Energiebahnen.

Nach den Grundsätzen der chinesischen Medizin ist ein Mensch, der sich in und mit seinem Körper wohlfühlt, im harmonischen Gleichgewicht der Yin- und Yangenergien, die ihn durchströmen.

Durch die vielfältigen Anforderungen und Bedingungen des modernen Lebens sind Störungen jedoch unvermeidlich. Hier entfaltet die Akupunktur ihre heilsamen Wirkungen bei den unterschiedlichsten Befindlichkeitsstörungen.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt für 36 Indikationen eine Akupunkturbehandlung:

– neurologische und orthopädische Erkrankungen (z.B. Ischialgien, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Karpaltunnelsyndrom, Knieschmerzen, Neuralgien, Migräne, Kopfschmerzen)

– Erkrankungen des Verdauungstrakts (z.B. Gastritis, Obstipation, Reizdarm)

– akute und chronische Atemwegserkrankungen (z.B. Sinusitis, Bronchitis, Asthma)

– rheumatische Erkrankungen

– Erkrankungen der Augen (z.B. Glaukom, Grauer Star, Fehlsichtigkeit, Schielen)

– Hauterkrankungen (z.B. Ekzeme, Neurodermitis, Akne)

– Allergien (z.B. Heuschnupfen)

– Auch grippale Infekte, Nervosität und innere Unruhe, Ängste und Schlafstörungen können positiv beeinflusst werden

Sonderformen der Akupunktur sind die Ohrakupunktur, die Hand- und Fußakupunktur, die Schädelakupunktur als auch die Augenakupunktur. In der Praxis setze ich zusätzlich die Ohrakupunktur und die Schädelakupunktur ein.

Für Patienten, die eine Abneigung gegen Nadeln verspüren, biete ich eine Behandlung der Akupunkturpunkte mit Farblicht oder Akupressur an. Auch für Kinder und für Tiere ist diese Behandlung der Akupunktur vorzuziehen und erzielt gute Ergebnisse.

Indikationen u. a. bei

  • Erkrankungen des Respirationstraktes
  • Bronchopulmonale Erkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Munderkrankungen, Zahnerkrankungen und Rachenerkrankungen
  • Gastrointestinale Erkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Orthopädische Erkrankungen
  • Chronische Krankheiten
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Rückenschmerzen u. Gelenkschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Tennisellenbogen
  • Asthma
  • Neurodermitis
  • Ekzeme
  • Schlechte Wundheilung
  • Heuschnupfen
  • Blutdruckschwankungen
  • Erkrankungen des Verdauungssystems
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Schlaflosigkeit
  • Erschöpfung
  • Tinnitus
  • Allergien
  • Ängsten
  • uvm.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine äußerst wirkungsvolle Behandlung bei akuten oder chronischen Erkrankungen. Alle Organe des Körpers sind über Reflexzonen am Ohr erreichbar.

Es gibt zwei verschiedene Richtungen der Ohrakupunktur, die Französische und die Chinesische.

In der Praxis arbeite ich nach der französischen Richtung. Die französische Ohrakupunktur wird auch Auriculotherapie genannt, wurde 1950 nach dem Arzt Dr. Paul Nogier entwickelt und verbindet vielfältige Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie.

Anwendung der Ohrakupunktur

Beim Patienten werden während der Diagnose verschiedene Punkte am Ohr stimuliert. Dabei wird genaustens auf Druckschmerzhaftigkeit geachtet, um zu erkennen welche Organe des Körpers betroffen sind.

Bei der Therapie liegt der Patient und es werden nach einer vorherigen und ausführlichen Diagnose mehrere Nadeln pro Sitzung gesetzt. Die Nadeln verbleiben ca. 20 Minuten bis 30 Minuten im Ohr. Es können ebenfalls Dauernadeln oder Druckpflaster mit Samenkörnern (siehe Foto) verwendet werden, die die gleiche Stimulanz und Funktionalität erzeugen.

Haben Sie noch Fragen?

Ich zeige Ihnen Alternativen und Strategien, die Ihnen im Alltag als aktive Hilfe zu einer Neuorientierung und Verhaltensänderung dienen. Schon kleine Verhaltensveränderungen bewirken ein völlig neues und selbstbewusstes inneres Empfinden und haben Auswirkungen auf beruflichen und privaten Erfolg.

Copyright © 2017 Akupunkturzentrum Kassel | Gräfestraße 6 | 0561 - 4739 5261 | service@akupunkturzentrum-kassel.de